Jürg Kienberger

Beschrieb


Die Wiederkäuer

Mit Jürg Kienberger, Wolfram Berger und Ueli Jäggi

Wer sich von der Zeit einholen lassen will, muss ihr erst einmal voraus sein...
Als die  «Wiederkäuer» Wolfram Berger, Jürg Kienberger und Ueli Jäggi kurz nach dem Mauerfall ihre musikalische Performance «Füür:Vreni» zeigten, waren sie ihrer Zeit ca. 24 Jahre und drei Monate und elf Tage voraus. Grund genug, im Jahr 2014, 24 Jahre und zwei Monate und zehn Tage danach, kurz inne zu halten: Mit Gesang und den anwesenden Damen.
 
Vor den Augen eines verblüfften Publikums lassen die drei jetzt die performativen Kapriolen der Zukunft von damals noch einmal Revue passieren: Überraschendes Liedgut, träfes Textwerk und hinterhältige Komik: Wer jenen Augenblick nicht verpassen will, wo sich die drei «Zaubermänner» der leichten Muse von der immer schneller werdenden Zeit überholen lassen, sollte mit ihnen dabei sein, wenn die Zukunft die Vergangenheit einholt. Staunen sie mit den drei über eine musikalische Gegenwart, wie sie erst erfunden werden musste.  Erfahren Sie selbst, dass nichts den Menschen mehr verändert, als die Zeit, die stehen bleibt.

Mit von der Partie ist auch der vierte Wiederkäuer von damals: Der Autor Hansjörg Betschart begleitet als Spielleiter die drei bei den Erinnerungen an ihre Reise durch die Wirklichkeit der Phantasie und fordert uns mit dem musikalischen Trio wieder zu einem Wettrennen gegen die Zeit und ihren Geist heraus. Hereinspaziert.

 
Künstlerische Mitarbeit: Hansjörg Betschart