Jürg Kienberger

Beschrieb


Novecento - Die Legende des Ozeanpianisten

Ein Musiktheater über das seltsame Leben des Pianisten Novecento, der ein Leben lang als Blinder Passagier den Ozean überquert und nie einen Fuss an Land gesetzt hat. Mit Jürg Kienberger und dem «Atlantic Jazz Orchester».

 

Das frühere Bord-Orchester des Dampfers «Virginian» tourt heute als Festland-Band durch die Klubs und Salons Europas. In den Gedanken der Musiker immer mit dabei ist ihr ehemaliger Pianist Danny Boodmann T.D. Lemon Novecento, der in über dreissig Jahren nie den Dampfer verlassen hatte und seinen Lebensunterhalt als sagenumwobener Jazzpianist an Bord verdiente. In kleinen Szenen und in Songs erinnert sich der Klarinettist Tom an seinen Musikerfreund und das gemeinsame Leben auf dem Luxusliner. Und am Klavier spielt nun Novecentos Nachfolger die Jazz-Melodien von damals. Oder ist der kraushaarige Pianist doch Danny Boodman T.D. Lemon Novecento...?
Protagonist dieser musikalischen Atlantikreise ist der Ehrenpreisträger des Salzburger Stiers 2012 und des Kleinkunstpreises Schweiz 2014 Jürg Kienberger. Ihm zur Seite steht das «Atlantic Jazz-Orchester».

Musikalisches Arrangement: Ensemble des Atlantic Jazz-Orchester; Dramaturgie und Regie: Manfred Ferrari; Ausstattung: Ursina Schmid; Produktionsleitung: Gianna Cadonau; Produktion: ressort k, Chur

Mit: Jürg Kienberger, Nik Schmid, Marco Schädler, Daniel Sailer, Peter Conradin Zumthor, Laura Lienhard
unter der Leitung des Schauspielers Nikolaus Schmid, sowie den hochkarätigen Jazz-Musikern Marco Schädler (Key), Peter Conradin Zumthor (Perc.) und Daniel Sailer (Bass).